Unterwendeln (Arbeitstitel) im Bau

 

Güterbahnhof und Übergang zum Personenbahnhof

Personenbahnhof

Das langjährige Provisorium Unterwendeln wird zur Zeit in einen vollwertigen Bahnhof umgebaut. Der Neubau läuft derzeit noch unter dem Arbeitstitel „Unterwendeln„, demnächste erhält dieser neue Bahnhof einen anderen Namen.

Durch Umgestaltung des Raumes unter der Anlage haben wir die Möglichkeit, eine großzügige Gleisanlage zu gestalten. Es wird ein Güterbahnhof und ein Personenbahnhof aufgebaut, der Güterbahnhof schließt gleich an die Ausmündung der großen Wendel an und liegt etwa 12 cm unter dem Planum des Personenbahnhofes.

Die oben dargestellten Planungsunterlagen schaffen einen guten Überblick, Details werden beim Bau noch verändert und angepasst.

Der neue Bahnhof wird an den Westbahnhof angelehnt. Vor vielen Jahren hat Josef Kroboth, ein Gründungsmitglied unseres Vereines, ein wunderbares Modell des Westbahnhofes gebaut. Das Modell wurde nach seinem Tod an den VÖEMEC übergeben und wird immer wieder bei Messen und Ausstellungen gezeigt. Als Reverenz an unseren Kollegen haben wir die Ausführung und die Proportionen seiner Bahnhofshalle übernommen, auch der Blick in die Halle ist der Blick in das Modell.

 

Das Modell von der Straßenseite

Der Blick in die Halle

Unsere Halle im Bau

Auf unserer Anlage gibt es die Bahnhofshalle als Relief, drei Mittelbahnsteige mit der Nachbildung der Bahnsteigdächer und zwei Endbahnsteige. An der linken Bahnhofsseite, am Bahnsteig 1, wurde das lange Gebäude (gegen die Langauergasse) nachempfunden, dort ist jedoch im Erdgeschoss die Post mit dem Postgleis untergebracht. Daran schließt sich eine Laderampe an, um dem Umsetzgleis für unseren Zuglift einen Sinn zu geben.

Überblick über den Bahnhof

Bahnsteigdächer im Bau

Blick über die Bahnsteigdächer

Die Post-güteranlage mit LKW-Einfahrt

Im Vorfeld des Bahnhofes befindet sich eine Diesellokhalle in Anlehnung an die markanten E-Lokhalle des Westbahnhofs mit dem Bürogebäude.

Gegenüber haben wir das Dienstgebäude für den Weichenwärter und die Verschubreserve nachgebaut, dieses Gebäude ist maßstäblich ausgeführt.

Die Diesellokhalle mit Bürogebäude

Die neue Halle noch ganz leer

 Würstelstand und Portierhaus

Die ersten Loks ziehen ein

Weiter zur Bahnhofshalle wird  das kuriose Brückenstellwerk als Modell entstehen. Das Original wurde schon 1956 abgebaut, aber es ist ein so interessantes Bauwerk, dass es auf unserer Anlage unbedingt den richtigen Platz finden muss.

Das alte Stellwerk 1

Konstruktionszeichnung

Stellprobe mit…

…dem noch unfertigen Modell

Blick vom Stellwerk